Archiv der Kategorie: Migranten

SPD und CDU: Halbe Wenden nach vorn und zurück


Die Sozial- und Christdemokraten beginnen, sich von Schröders Sozialreformen und Merkels Willkommenspolitik zu befreien. Wird es ihnen gelingen, beides weiterzuentwickeln? Weiterlesen

Werbeanzeigen

Der Trump in uns


Kein Politiker seit Hitler und Stalin wird so verehrt und gehasst wie der US-Präsident. Die ständige Erregung über ihn seit seinem Amtsantritt vor zwei Jahren sagt viel über seine Gegner. Und die heutige Art der Politik. Weiterlesen

Es reicht mit dem GroKo-Gewürge


Der neue unmöglicher Kompromiss im Fall Maaßen zeigt, dass diese große Streitkoalition zu nichts mehr gut ist. Eine andere Regierung muss her. Und anderes Führungspersonal. Damit sich politisch wieder etwas bewegt und die AfD nicht länger alles beherrscht. Weiterlesen

Die deutsche Politik löst sich auf


„Es geht voran. Geschichte wird gemacht“: Dank SeehofSöder im Verein mit Merkel, die wie zu erwarten auf dem Asyl-Vorbereitungs-Gipfelchen am Wochenende keinen Erfolg hatte. Und die deshalb Anfang nächster Woche Seehofer wird entlassen müssen, wenn der wie angekündigt nach dem EU-Gipfel, sich über ihre Richtlinienkompetenz und Rest-Macht hinwegsetzend, die Abweisung aller Asylsuchenden anordnet, die schon in einem anderen EU-Land einen Antrag gestellt haben.

Woraufhin die CSU ihre übrigen Minister aus dem 4. Merkel-Kabinett und sich in die Alpenfestung zurückziehen wird – um dort bei der Bayernwahl zu scheitern. Wodurch ihre Fraktionsgemeinschaft mit der CDU zu Ende sein wird. Und damit die faktisch bloß noch amtierende Koalition mit der SPD.

Weiterlesen

Ehe nicht für alle – ein letztes Tabu


Seit Sonntag dürfen Lesben und Schwule in Deutschland einander ehelichen. Das ist sicher ein Fortschritt für die Gleichstellung der Homosexuellen. Aber längst nicht alle Homosexuellen wollen heiraten, genauso wenig wie alle Heterosexuellen. Und auch jetzt darf nicht jede(r) heiraten, in manchen Fällen mit fragwürdiger Begründung. Deshalb halte ich den Hype um die „Ehe für alle“ für übertrieben und den Ausdruck für Quatsch.

Weiterlesen

Zorn auf die G20-Krawalleros: Besuch an der Schanze


Ein netter Abend im Hamburger Schanzenviertel: Einkaufsbummel, Flanieren, Essen beim Griechen. Ein quirliges, buntes, halb gentrifiziertes und deshalb interessantes Quartier – wenn da nicht noch immer die Spuren der Gewalt und der Verwüstung von den beiden Krawallnächten beim G20-Gipfel wären: Weiterlesen