Niedersachsen-Sumpfblüten


Zwischendurch, zur Abwechslung von der Euro-Dauerkrise, mal was anderes. Etwas, dass zum Jahreswechsel die Republik und ihren damaligen obersten Repräsentanten schwer beschäftigte: Die Wulff-Affäre. Eine kundige Autorin, die 30 Jahre lang in der Staatskanzlei in Hannove gearbeitete hat – unter Albrecht, Schröder, Glogowski, Gabriel bis zu Christian Wulff und dessen Nachfolger McAllister – hat einen sehr interessanten Polit-Krimi unter diesem Titel geschrieben, der in der niedersächsischen Schaltzentrale der Macht spielt und allerlei finstere Machenschaften dort schildert.

Die Pointe aber: In dem Buch, das die Autorin im vergangenen Herbst abgeschlossen hat, lange bevor die Machenschaften von Wulff und seiner vielen Wirtschaftsfreunde bekannt wurden, schildert sie die schon – nur leicht verschlüsselt. Denn sie war immer nahe dran und wusste, was aus der Staatskanzlei heraus lief an Amigo-Wirtschaft, korruptiven Hilfen für Unternehmer etc. der jeweiligen Ministerpräsidenten – schon lange vor Wulff!

Eine Besprechung „Staatskanzlei“ von mir ist heute auf cicero.de erschienen. Das Buch ist der zweite Teil einer Trilogie. Der erste mit dem Titel „Der Spitzenkandidat“ (i.e. Wulff!) erschien Ende 2010, der letzte Teil über den „Niedersachen-Sumpf“ als Gänze folgt Anfang 2013. Man darf gespannt sein!

Advertisements

Ein Gedanke zu „Niedersachsen-Sumpfblüten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s