Merkel als Europa-Brandstifterin


Joschka Fischer hat die Sparwahn-Politik der Kanzlerin in der Eurokrise gestern in der Süddeutschen Zeitung frontal angegriffen, und das völlig zurecht. Wie die wütende Reaktion der Kanzlerin, abgemildert von ihrem Regierungssprecher Seibert weitergegeben, zeigt, hat der frühere Außenminister mit seiner Philippika voll ins Schwarze getroffen. Merkel ist mir ihrer brandgefährlichen Austeritätspolitik, die sie der gesamten Eurozone und EU via Fiskalpakt für alle Ewigkeiten aufoktroyieren will, die Geisterfahrerin Europas, wie Fischer schreibt. Und wie das in der Regel endet, weiß man: im tödlichen Crash.

In diesem Fall könnten aber nicht nur Merkel und der Euro auf der Strecke bleiben, sondern ganze Volkswirtschaften und Nationen – und die Ordnung und Zukunft Europas. Der Alarmismus des Grünen-Altmeisters und leidenschaftlichen Europäers Fischer ist in diesem Fall also mehr als berechtigt: Das Schicksal des Euros und damit die Zukunft Europas entscheidet sich in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s